• Google+
  • Facebook
  • Vkontakte
  • Twitter
  • Youtube
  • RSS

Das Grab des Anführers Serko in Kapulowka

Im Frühling 1980 im Dorf Kapulowka (Dnjepropetrowsker Gebiet) war das neue Denkmal, das Iwan Serko gewidmet ist, dem Anführer der Saporoschjer Armee, aufgestellt. An der Bildung des Denkmals arbeitete der Bildhauer W.Schkonda. Am Anfang der 1990-er Jahre erschien auch der I.Serko-Gedenkkomplex, dessen Eröffnung zu den Feierlichkeiten des 500-jöhrigen Jubiläums des ukrainischen guten Kosakentums verbunden war.

Das Grab des Anführers Serko

Unter dem Erbe der Zeiten des Kosakentums, das in Dnjepropetrowsker Gebiet vorhanden ist, gehört die besondere Stelle dem Grab Iwans Serko, dem Anführer Saporoschjer Setsch. Im Laufe von zwölf Jahren war Serko der Kosch-Anführer. Ihm als Anführer der Armee gelang es, die glänzenden Siege über den Polen, Krimkhanat, Pjotr Doroschenko (die Schlacht bei Perekop, in der Umgebung Umanjs, das Tal Kapustjanaja) zu besiegen. 1676 war Serko der Mensch, wer die Unterschrift unter dem Brief von Saporoschjer Kosaken, die Mechmet IV, dem türkischen Sultan schrieben, gestellt hat. Der Anführer ist im Dorf Gruschewka, auf dem Bienenstand gestorben. Der Körper Serkos war in Saporoschje geliefert, wo er bei Tschertomlizker Setsch begraben war.

Die Bronzebüste Serkos

Mehrmals beunruhigte man den Körper des Anführers, ihn neu beerdigend. So 1709 war das Grab zerstört, deshalb waren die Ortsbewohner erzwungen, es von den Barbaren zu verbergen. Das Grab des Anführers befand sich in der Vergangenheit außerhalb Kapulowka, am Ufer des Kachowker Wasserbeckens. Jedoch im Frühling 1967 entschieden die Behörden, die Leichname Serkos neu zu beerdigen. Nach einem halben Jahr war der Hügel-Grab von den Archäologen ausgegraben, und die Leichname sind in Kapulowka gerichtet, wo sie mit den Ehren im altertümlichen Grabhügel neu beerdigt waren.

Das Gedenkschild auf dem Grab Serkos

Den Schädel des Anführers war aus dem Begräbnis eingezogen und auf die Forschung nach Moskau geschickt. Im russischen Labor des Doktors der historischen Wissenschaften, des Anthropologen M.Gerassimow früher schon wurden die Arbeiten nach der Rekonstruktion der Knochenleichname für die Bildung der Gestalt der historischen Persönlichkeiten durchgeführt. Die Arbeit nach der Wiederherstellung der Gestalt Anführers Serko war dem Kandidaten der biologischen Wissenschaften G.Lebedinski, der Schülerin Gerassimow anvertraut. Nach der durchgeführten anthropologischen Rekonstruktion wird das Skulpturenporträt von Iwan Serko im Saal des Dnjepropetrowsker historischen D.Jawornizki-Museums ausgestellt.

Vor einigen Jahren rekonstruierte man das Grab Serkos. Hier war die Bronzebüste des Anführers, die aufgrund des ins Labor reproduzierten Porträts erfüllt war, aufgestellt. Den Schädel Serkos war 1990 in die Ukraine gebracht, jedoch fällte man die Entscheidung über sein Begräbnis mit den übrigen Leichnamen erst 2000.

Die Adresse des Grabes Anführers Serko: Dnjepropetrowsker Gebiet, Nikopoler Bezirk, Dorf Kapulowka.

Map

Hide map
Setup layers

Kommentieren (0) Create new comment Hide comments

  1. Kommentar veröffentlichen Registrieren | anmelden

Weitere Beiträge über dieses Thema

  1. Die Kathedrale des Erlösers in PawlogradDie Kathedrale des Erlösers in Pawlograd
  2. Die Kirche des Marientodes in Nowosselowka Die Kirche des Marientodes in Nowosselowka
  3. Die Nikolauskirche in OlewskDie Nikolauskirche in Olewsk
  4. Der Palast Mesenzews in Nowograd-WolynskerDer Palast Mesenzews in Nowograd-Wolynsker

Les plus populaires

  1. Sehen 7 Wunder in Ukraine vor sIe verschwindenSieben Wunder
  2. Kiew aus der Vogelperspektive Kiew aus der Vogelperspektive
  3. 55 beste Städte in der Ukraine55 beste Städte
  4. Top – 10 Sehenswürdigkeiten von Saporoschje Top – 10 Sehenswürdigkeiten von Saporoschje

Tags